Digitale Mündigkeit

Der Tipp, im Internet bewusst weniger Daten zu hinterlassen, nützt in der Praxis leider nicht viel. Die meisten Daten werden unbewusst hinterlassen. Stichwort Kontextuelle Integrität: Wenn Sie ihrem Arzt Daten geben, ist dies etwas anderes, als diese Daten irgendwo im Internet zu finden.  Falls Sie bewusst Daten freigeben, schauen Sie genau, wie damit verfahren wird….

Jage nie 2 Hasen

„Ich jage nie zwei Hasen mit einmal“, hat Bismarck einst als sein Erfolgsrezept verraten. Die Arbeitswelt und mit ihr die Arbeiter kranken an der zunehmenden Beschleunigung und Reizüberflutung. Aus diesem Dilemma versuchen nicht wenige durch Multi-Tasking zu entkommen. Oder sie richten ihre Aufmerksamkeit nur noch auf elektronische Helfer, wodurch die sonstige Umwelt keine Wertschätzung erfährt….

Mit Perfektion in die Disharmonie

Um Deutschland ist es besonders schlecht bestellt. Die statistischen Zahlen zeichnen ein Bild, nach dem ausgerechnet jenes Land am Rande des Zusammenbruchs steht, das wirtschaftlich am besten durch die Krise gekommen ist. Rund jeder dritte Berufstätige leidet demnach unter massiver Erschöpfung oder Burnout. Rund jeder vierte Deutsche leidet unter depressiven Symptomen. Die Menge der verschriebenen…

Thatchers Erben

Egal ob auf einer Geburtstagsparty, im Restaurant oder beim Klassentreffen. Wenn sich Menschen treffen, die einander fremd sind oder die sich lange nicht gesehen haben, dann scheint es, als gäbe es immer öfter keine andere mögliche Einstiegsfrage als die nach dem Beruf und der Karriere. Persönlichkeiten werden daran gemessen, was sie im Job etwas vollbracht…

Von Wortwellen bis Info-Tsunami

Wer nach Zahlen für die Informationsflut sucht, wird schnell fündig. Fast 10 Stunden unseres Tages verbringen wir mit der Nutzung medialer Inhalte. Wir schauen im Durchschnitt 240 Minuten fern, hören rund 190 Minuten Radio, surfen 111 Minuten im Internet, lesen 23 Minuten Zeitung. Im Schnitt prasseln, je nach Statistik, täglich zwischen 4.000 und 10.000 Botschaften…

Zug um Zug

Nachdem Knigge in puncto Geschäftsreisen in letzter Zeit allzu oft reduziert wurde auf die Frage, wem im Flugzeug die Armlehnen gehören oder dass die Menschen erst aus dem Zug aus- und dann einsteigen sollten, wird es Zeit, das Thema neu zu beleuchten.       Die Pendelwege nehmen zu und damit die Pendelzeit. Sechs von…

Warm up: Knigge neu verstanden

Wenn Adolph Freiherr Knigge einen Blick auf die heutige Arbeitswelt werfen könnte, wäre für ihn auf den ersten Blick wahrscheinlich vieles in Ordnung. Die Kollegen tragen das Einstecktuch am rechten Fleck und die Mitarbeiter halten sich abwechselnd die Tür auf. Selbst die alles entscheidende Frage, ob man nach dem Niesen „Gesundheit“ wünschen darf oder sich…

Mein Handy, mein Hirn.

  Die Produktion und Auswertung der Daten ist wie gesagt nur die eine Seite der Medaille. Die Digitalisierung umfasst letztendlich lange schon einen Großteil unserer Tätigkeiten. Weil sich Informationen innerhalb kurzer Zeit durch Suchmaschinen finden lassen, geben sich immer weniger Menschen die Mühe, sich Dinge zu merken. Macht das Internet dumm? Macht das Internet vergesslich?…